Blog für PC & Internet

VGA- und Mini-VGA-Anschluss, Standard und Pin-Belegung

(Beitrag vom 07.04.2010)

Der seit 1987 produzierte, 15-polige VGA-Anschluss (VGA = Video Graphics Array) dient der Verbindung zwischen PC und Monitor. Er überträgt das Videosignal mittels analogem Verfahren. Der im Vergleich zu DVI (digital visual interface) ältere Standard ist auch heute noch, sehr häufig anzutreffen, vor allem im preiswerten Computersegment. Am PC befindet sich immer eine Buchse, der Stecker gehört zum Monitor. Der VGA-Stecker wird durch 2 Schrauben befestigt.

Ein VGA-Anschluss ist prinzipiell für maximal SVGA-Monitore (1280x1024 Pixel) ausgelegt. Manche Grafikkarten übertragen jedoch auch HDTV über diesen Anschluss. In diesem Fall wird kein RGB-Signal übertragen, sondern ein YPbPr-Signal. Dabei handelt es sich um die Übertragung von Farbdifferenzen.

PinBedeutung VGA
1rotes Videosignal (0...0,7 V, 75 Ω)
2grünes Videosignal (0...0,7 V, 75 Ω)
3blaues Videosignal (0...0,7 V, 75 Ω)
4frei, nicht belegt
5Masse horizontale Synchronisation
6Masse Rot
7Masse Grün
8Masse Blau
9+ 5V (DDC)
10Masse verticale Synchronisation, DDC
11frei, nicht belegt
12DDC - I²C Daten (SDA)
13horizontale Synchronisation
14verticale Synchronisation
15DDC - I²C Takt (SCL)
 
DDC = Display Data Channel, beispielsweise zur automatischen Erkennung des Monitors.
VGA-Anschluss

Zum VGA-Anschluss ist der Mini-VGA-Anschluss elektrisch voll kompatibel. Er ist an e-Books und Laptops zu finden.

PinBedeutung Mini-VGA
1Masse horizontale Synchronisation
2verticale Synchronisation
3horizontale Synchronisation
4Masse Rot
5rotes Videosignal (0...0,7 V, 75 Ω)
6Masse Grün
7grünes Videosignal (0...0,7 V, 75 Ω)
8+ 5V (DDC)
9blaues Videosignal (0...0,7 V, 75 Ω)
10DDC - I²C Daten (SDA)
11DDC - I²C Takt (SCL)
12Masse verticale Synchronisation, DDC
13Kabel Detektion
14Masse Blau
Mini-VGA-Anschluss


Beiträge Thema Computer:

© Copyright by H. Müller