Blog für PC & Internet

Mobilfunk-Kosten senken durch Prepaidvergleich

(Beitrag von Fabian S. aus Düsseldorf vom 22.02.2010)

Die monatlichen Mobilfunkkosten sind bei so gut wie jedem Verbraucher zu hoch. All zu oft fallen Neukunden auf scheinbare Sonderangebote, Werbeslogans oder angebliche 0-Euro-Handys herein. Nicht selten sind Handyverträge dabei so aufgebaut dass man kaum mehr durchblickt was im Detail an Kosten auf einen zukommen. So mancher Verbraucher hat ab einen gewissen Punkt schlichtweg keine Lust mehr seitenweise Kleingedrucktes zu lesen und unterschreibt Verträge mit nicht vollständig bekanntem Inhalt.

Schnell ist es da passiert: Der Kunde hat sich einen Handyvertrag geangelt bei dem er langfristig an sehr hohe Kosten gebunden ist. So schnell wird er diesen meist nicht mehr los.

Am besten also man sorgt schon im Voraus dafür dass einem so etwas nicht passiert und setzt auf einen Prepaidvertrag. Ein Prepaidvertrag ist im Vergleich mit konventionellen Handyverträgen meist deutlich günstiger. Hier gibt es zwar in der Regel kein "gratis" Mobiltelefon mit dazu, doch hat man hier dafür mit deutlich geringeren Fixkosten zu rechnen. Vergleicht man einen Handyvertrag mit Handy inklusive und einen Prepaidvertrag über lange Sicht, zum Beispiel über 24 Monate, so wird man fast immer feststellen dass man mit Prepaid einfach kostengünstiger fährt.

Aber auch zwischen den Prepaidverträgen gibt es preisliche Unterschiede. So gibt es auch unter Diesen das eine oder andere schwarze Schaf. Im Internet ist es jedoch möglich einen Prepaid Vergleich durchzuführen, mit dem sich auf einen Blick feststellen lässt welcher Anbieter die Nase vorn hat. Außerdem kann man den Prepaid Vergleich natürlich unter bestimmten auf das eigene Nutzungsverhalten zugeschnittenen Kriterien durchführen und so ein Angebot wählen das gut zu einem passt.



Beiträge Thema Internet und Allgemeines:

© Copyright by H. Müller