Blog für PC & Internet

Desktopgestaltung unter Windows 7

Der Komfort auf dem Windows7-Desktop wurde gegenüber XP deutlich erhöht.

Desktop unter Windows7

Oben ein Win7-Desktop mit geöffnetem Startmenü und Minianwendungen. Das gelbe Feld ist ein elektronischer Klebezettel für Erinnerungen, eine wirklich praktische Sache. Gut erkennbar auch die neue Glasoptik. Taskleiste und Teile von Programmfenstern sind durchscheinend.

Den Desktophintergrund unter Win7 festlegen

Jedes beliebige Foto im JPG bzw. BMP-Format kann als Hintergrund festgelegt werden, egal in welchem Ordner es sich gerade befindet. Machen Sie einen Rechtsklick auf das gewünschte Foto und wählen im Kontextmenü „Als Desktophintergrund festlegen“.
Hintergrundbilder werden von Win7 ohne Verzerrungen optimal eingepasst. Das sonst übliche Zurechtschneiden auf Desktopmaße kann entfallen. Diese voreingestellte Variante der Bildanpassung nennt sich „Gefüllt“.

Eingabefenster Anpassung

Hintergründe können in bestimmten Abständen automatisch wechseln. Um Fotos und Zeitabstand auszuwählen macht man einen Rechtsklick auf den Desktop, geht im Kontextmenü auf „Anpassen“ und dann im unteren Bereich auf Desktopanpassung. Im nun geöffneten Fenster „Desktophintergrund“ sollte der Ordner aktiv sein, aus dem das aktuelle Hintergrundbild ausgewählt wurde. Wenn nicht öffnen Sie den Ordner über den Button „Durchsuchen“. Jetzt suchen sie die Bilder für den Hintergrund aus und markieren diese indem Sie zuerst mit der Maus auf das Bild gehen und dann ein Häkchen in das entstandene Auskästchen setzen. Haben Sie so mehrere Bilder markiert ist das Feld für den Zeitabstand aktiv und man kann unter voreingestellten Abständen auswählen. Klicken Sie abschließend auf „Änderungen Speichern“.

Hintergrundeinstellung


weiter zu: weitere Anpassungen
Möglicherweise sind die Win7-Tipps etwas für Sie.

Beiträge Thema Internet und Allgemeines:

© Copyright by H. Müller