PowerPoint lernen

Lektion 6 - Spezialeffekte

Folienübergänge einbauen

Hier lernen Sie wie Folienübergänge gestaltet und mit einem Ton hinterlegt werden können.

Zum Erstellen von Folienübergängen gehen Sie zuerst in das Menü „Ansicht“ auf „Foliensortierung“. Diese Ansicht ist dafür am besten geeignet. Markieren Sie jetzt die Folien, die beim Öffnen einen Effekt bekommen sollen.
Sie erhalten jetzt den Aufgabenbereich „Folienübergang“ und legen als Erstes den Übergang fest. Klicken Sie beispielsweise „Horizontal blenden“ an. Dass diese Folie einen speziellen Übergang bekommen hat, erkennen Sie an dem Sternsymbol links unterhalb der Folie.
Anschließend legen Sie die Geschwindigkeit des Überganges fest. Sie können aus den Vorgaben schnell, mittel und langsam wählen. Klicken Sie einfach die entsprechende Variante an.
Weiterhin können Sie den Übergang mit einem Ton hinterlegen. Sie haben dazu wieder eine große Auswahl. Klicken Sie beispielsweise auf „Münze“.
Im Bereich „nächste Folie“ können Sie bestimmen, wie und wann zur nächsten Folie geschaltet werden soll. Per Mausklick oder nach Ablauf einer bestimmten Zeit (Minuten : Sekunden). Setzen Sie unter „nächste Folie“ beide Häkchen, dann wird die nächste Folie eingeblendet, wenn Sie mit der Maus klicken oder wenn die eingegebene Zeit abgelaufen ist, je nachdem, was eher passiert. Die Zeit, in der die Folie während des Vortrages zu sehen ist, wird in der Foliensortierungsansicht links unter der Folie neben dem Stern angezeigt.

Sie können die eingestellten Folienübergänge für alle Folien übernehmen. Drücken Sie dazu den Button „Für alle übernehmen“. Beachten Sie aber die festgelegte Ansichtszeit der Folie. Sie sollte in den seltensten Fällen für alle Folien gleichermaßen geeignet sein.



weiter zu: Animationsschema

Themen der Lektion:

© Copyright by H. Müller