PowerPoint lernen

Lektion 5 - eigene Vorlagen erstellen

Einen eigenen Folienhintergrund erstellen

Auf dieser Seite lernen Sie wie der Hintergrund für eine Präsentationsvorlage erstellt wird.

Ihre Firmen-PowerPoint-Vorlage soll nun zu erst einmal eine eigene Hintergrundgrafik erhalten. Diese ist ein Bild (zum Beispiel eine JPG-Datei) mit dem Seitenverhältnis 4:3. Zur Bildgestaltung kann hier nichts gesagt werden. Optimal ist jedoch ein glatter weißer Hintergrund mit dem Firmenlogo an passender Stelle, eventuell noch mit ein paar modernen Verzierungen darauf. Achten Sie dabei auch auf eine geringe Dateigröße.
Haben Sie dieses Bild erstellt, gehen Sie in PowerPoint in die Ansicht „Folienmaster“ (Menü „Ansicht“ - „Master“ - „Folienmaster“). In dieser Ansicht gehen Sie in das Menü „Einfügen“ auf „Grafik“ und wählen „Aus Datei…“. Im Dialogfenster „Grafik einfügen“ suchen Sie sich die entsprechende Datei heraus und klicken auf „Einfügen“. Jetzt befindet sich das Bild im Vordergrund der Folie. Bringen Sie das Bild an den Ziehpunkten auf die Größe der Folie. Da Ihre Grafik ein Seitenverhältnis von 4:3 aufweist, brauchen sie dabei keinerlei Verzerrungen befürchten.
Als Letztes gehen Sie in das Kontextmenü (Rechtsklick auf das Bild) auf „Reihenfolge“ und wählen „in den Hintergrund“. Jetzt hat Ihre Vorlage einen eigenen Hintergrund bekommen. Jede weitere Folie wird nun mit diesem Hintergrund erstellt.

Natürlich können Sie dieses Bild auch wieder löschen. Markieren Sie es dafür (einfach anklicken) und betätigen Sie die entf-Taste. Gegebenenfalls müssen Sie aber erst alle anderen Platzhalter über „Reihenfolge“ in den Hintergrund setzen.

Hinweis: Um eine Vorlage zu erstellen, muss sie abschließend richtig gespeichert werden.



weiter zu: Textstellen vorformatieren

Themen der Lektion:

© Copyright by H. Müller