Excel 2010 lernen

Lektion 1 - Das Wichtigste vorab

Die einzelnen Ansichten von Excel 2010

Hier lernen Sie die verschiedenen Ansichten von Excel 2010 und deren Verwendung kennen.

Excel 2010 - Registerkarte „Ansicht“, Gruppe „Arbeitsmappenansichten“

Zur leichteren Arbeit mit Excel stehen dem Anwender 5 verschiedene Ansichten zur Verfügung. Das sind „Normal“, „Seitenlayout“, „Umbruchvorschau“, „Benutzerdefinierte Ansichten“ und „Ganzer Bildschirm“. Zur Auswahl betätigt man im Register „Ansicht“ in der Gruppe „Arbeitsmappenansichten“ die entsprechende Schaltfläche. Alternativ dazu stehen dem Anwender die wichtigsten Ansichten auf der Statuszeile unten, rechts zur Verfügung.

Excel 2010 - Ansiht auswählen

Die Ansicht „Normal“ ist die Ansicht, in der 95% der täglichen Arbeit mit Excel geleistet werden. Sie erscheint automatisch beim Öffnen von Excel.

Excel 2010 - Lineal der Ansicht „Seitenlayout“Die Ansicht „Seitenlayout“ gibt das Blatt so wieder, wie es nach dem Ausdruck auf dem Papier erscheint. Standardmäßig ist es das A4 Format senkrecht. Andere Papierformate und Ausrichtungen werden im Menüband, im Register „Seitenlayout“, Gruppe „Seite einrichten“ eingestellt.
In der Ansicht „Seitenlayout“ können Kopf- und Fußzeile besonders komfortabel eingegeben werden. Auch verfügt sie, ähnlich wie Word, über zwei Lineale mit verschiebbaren Seitenrändern. Es sei noch bemerkt, dass in dieser Ansicht genauso gut gearbeitet werden kann wie in der Normalansicht. Alle Funktionen stehen zur Verfügung.

Tipp:
Wenn Sie Tabellen oder Diagramme erarbeiten, welche ausgedruckt werden sollen, können Sie das auch sehr praktisch in der Seitenlayout-Ansicht erledigen. Es ist so ein besseres Arbeiten.

Die Ansicht „Umbruchvorschau“ dient dem Erkennen und Platzieren der Seitenumbrüche und ist bei besonders großen Tabellen eine wirkliche Notwendigkeit. Die Umbrüche werden mit gedrückter linker Maustaste verschoben und später, in der Normalansicht als gestrichelte Linie angezeigt.

Unter „Benutzerdefinierte Ansichten“ kann der Anwender bei Bedarf eigene Ansichten erstellen. Die im Moment vorhandene Ansicht wird gewissermaßen eingefroren und unter einem Namen abgespeichert. Sie kann so immer wieder aufgerufen werden.

Die Ansicht „Ganzer Bildschirm“ vergrößert den Arbeitsbereich maximal. Sie eignet sich zum Betrachten sehr großer Tabellen oder für eine Vorführung. Diese Ansicht kann über die Esc-Taste verlassen werden.



weiter zu: Backstage-Ansicht

Themen der Lektion:

© Copyright by H. Müller