PowerPoint 2010 lernen

Lektion 4 - Eine Präsentation mit Text und Objekten gestalten

Objekte ausrichten und verteilen

Hier lernen Sie das optimale Ausrichten und Verteilen von Objekten.

Was sind eigentlich Objekte?
Objekte sind Dateien, welche in die Präsentation eingearbeitet wurden wie zum Beispiel Diagramme, Tabellen, Fotos oder Grafiken. Ein Objekt, welches mit der einen Anwendung erstellt und mit einer weiteren verknüpft wurde, um in beiden Programmen präsent zu sein, nennt man OLE-Objekt.

Auf einer Folie sollen beispielsweise mehrere Fotos platziert werden. Man hat diese dann zumeist auf die Folie kopiert und verschiebt sie anschließend mit der Maus an die gewünschte Position. Nun sollen diese Bilder ordentlich ausgerichtet werden. Dafür gibt es unter PowerPoint 2010 zuerst einmal eine einfache Hilfe. Sobald sich das Foto während des Verschiebens an einer der drei möglichen Positionen zum Ausrichten befindet, wird eine dünne, gestrichelte Linie angezeigt.

Abbildung - PowerPoint 2010, Hilfslinien zum Ausrichten

Das ist dann die Linie, an der das Objekt gewissermaßen per Hand ausgerichtet wurde. In der oberen Abbildung wurden die beiden Fotos beispielsweise an ihrer Mittellinie ausgerichtet.
Diese Linie befindet sich oben, wenn die Fotos an der Oberkante oder unten, wenn sie an ihrer Unterkante ausgerichtet wurden. Ähnlich läuft es bei der vertikalen Ausrichtung.

Abbildung - PowerPoint 2010, Ausrichten

PowerPoint besitzt neben den beschriebenen Linien noch eine komfortablere Möglichkeit zum Ausrichten. Nachdem man die Bilder auf die Folie kopiert hat, werden diese markiert. Das geschieht mittels Fangrahmen (Er entsteht, wenn man die Maus mit gedrückter linker Taste über die Folie bewegt.) oder indem sie bei gedrückter Strg-Taste nacheinander angeklickt werden. Dann geht man auf dem Register „Start“ in die Gruppe „Zeichnung“ und betätigt die Schaltfläche „Anordnen“. Im so entstandenen Auswahlfeld klickt man unter „Objekte Positionieren“ auf „Ausrichten“. Damit erhält man weitere Schaltflächen, mit deren Hilfe die Fotos dann entsprechend ausgerichtet werden.
Sollen die Objekte am Folienrand platziert werden, setzt man ein Häkchen vor „An Folie ausrichten“ (in der Abbildung die Nr. 2.). Anderenfalls verbleibt es bei „Ausgewählte Objekte ausrichten“. Interessant sind auch die Schaltflächen „Horizontal verteilen“ bzw. „Vertikal verteilen“ (in der Abbildung die Nr. 1.). Mit ihrer Hilfe erhalten die markierten Objekte alle den gleichen Abstand zueinander.

In vielen Fällen ist es sinnvoll, Objekte zu gruppieren. Auf diese Weise werden mehrere Objekte vom Programm als ein einziges aufgefasst und sie verschieben sich nicht mehr gegeneinander.
Zum Gruppieren werden wieder alle Objekte markiert. Im Anschluss geht man per Rechtsklick in das Kontextmenü und betätigt die Schaltfläche „Gruppieren“.



weiter zu: Tabellen einfügen

© Copyright by H. Müller