PowerPoint 2013 lernen

Sie lernen die Backstage-Ansicht mit ihren verschiedenen Unterregistern und Schaltflächen kennen.

Die Backstage-Ansicht

Diese Lektion hat erhebliche Ähnlichkeit mit den gleichnamigen Lektionen von Word 2013 oder Excel 2013. Falls Sie eine der beiden bereits durchgearbeitet haben, können Sie diese jetzt überspringen.

In PowerPoint 2013 kommt erneut, die mit Office 2010 eingeführte Backstage-Ansicht zum Einsatz. Allerdings unterscheiden sich diese Ansichten voneinander. Die Backstage-Ansicht, im Allgemeinen, ersetzt den Office-Button von 2007 und das Menü „Datei“ der älteren Versionen. Sie wird geöffnet, indem man die Registerkarte „DATEI“ anklickt. Diese befindet sich auf dem Menüband ganz links und ist farbig gestaltet.
Die Backstage-Ansicht dient nicht dem Erstellen oder Gestalten von Präsentationen, sondern sie dient der Arbeit mit den jeweiligen Dateien an sich. Daher enthält sie auf der linken Leiste eigene Unterregister, welche mit nützlichen Schaltflächen und Informationen ausgestattet sind.

Abbildung: Schaltfläche Backstage-Ansicht verlassenDie Backstage-Ansicht kann über die links abgebildete Schaltfläche oder über die ESC-Taste verlassen werden.

Hinweis:
Ist ein Befehl innerhalb der Backstage-Ansicht farblich hervorgehoben, dann weist es darauf hin, dass der Benutzer reagieren muss, um weiter arbeiten zu können.

Backstage „Informationen“

Hier sind im rechten Bereich die Dateieigenschaften zu der gerade geöffneten Präsentation aufgelistet. Auch finden sich hier die Schaltflächen „Präsentation schützen“, „Auf Probleme überprüfen“ und „Versionen verwalten. Deren Bedeutung wird im Laufe des Lehrganges erläutert.

Backstage „Neu“

Möchte man eine neue Präsentation erstellen, kann man das am Besten über diesen Bereich bewerkstelligen. Hier stehen neben einer leeren Präsentation auch diverse Vorlagen zur Verfügung. Zu dem kann man über ein Suchfeld online nach weiteren Vorlagen suchen.

Backstage „Öffnen“

Dient dem Öffnen bereits vorhandener, abgespeicherter Präsentationen.

Backstage „Speichern“

Das ist kein Unterregister bzw. Bereich, sondern ein Befehl, der die Präsentation an bereits vorhandenem Ort und Namen abspeichert.

Backstage „Speichern unter“

Hier kann man komfortabel seine Präsentation an einem beliebigen Ort und unter beliebigem Namen ablegen.

Backstage „Drucken“

Über dieses Register wird eine Präsentation ausgedruckt. Hier stellt man alle nötigen Optionen, wie beispielsweise die Druckqualität ein.

Backstage „Freigeben“

Hier werden Präsentationen für bestimmte Personen oder Gruppen freigegeben. Auch ein Veröffentlichen bzw. eine Onlinevorführung kann hier bewerkstelligt werden.

Backstage „Exportieren“

Über dieses Unterregister können Präsentationen komfortabel exportiert und dafür in eine passende Datei, wie z.B.: ein Video, umgewandelt werden.

Backstage „Schließen“

Mithilfe dieser Schaltfläche kann die jeweilige Präsentation geschlossen werden, wobei das Programm selbst geöffnet bleibt.

Backstage „Konto“

Hier wird PowerPoint in Zusammenhang mit dem Microsoft-Konto gehandhabt. Auch kann man sich hier von seinem OneDrive (Cloud) wieder abmelden.

Backstage „Optionen“

Mit dieser Schaltfläche wird das Dialogfeld „PowerPoint-Optionen“ geöffnet.



weiter zu: Die Symbolleiste für den Schnellzugriff anpassen.

Lektion 2.1

weitere Lektionen dieser Lerneinheit:

© Copyright by H. Müller