PowerPoint 2013 lernen

Sie lernen Optionen zur Rechtschreibung, insbesondere die Autokorrekturfunktion kennen.

Rechtschreiboptionen unter PowerPoint 2013.

PowerPoint 2013 überprüft standardmäßig, genau wie auch Word 2013, während der Eingabe die Rechtschreibung. Es unterstreicht jedes Wort mit einer roten Wellenlinie, von dem es glaubt, dass es falsch geschrieben wurde, auch wenn es manchmal etwas dauert. Wem das auf die Nerven fällt, der kann diese Funktion deaktivieren. Dazu öffnet man in der Backstage-Ansicht das Dialogfenster „PowerPoint-Optionen“ (Registerkarte „DATEI“ > Klick auf „Optionen“) und wählt links den Eintrag „Dokumentenprüfung“ aus. Anschließend nimmt man unten, im Bereich „Bei der Rechtschreibkorrektur in PowerPoint“, das Häkchen vor „Rechtschreibung während der Eingabe überprüfen“ weg und betätigt den Button „OK“. Damit wurden die Unterstreichungen deaktiviert. Natürlich darf man jetzt nicht mehr vergessen die Rechtschreibung am Ende selbst zu prüfen. Wechseln Sie dazu in das Register „ÜBERPRÜFEN“ und betätigen die Schaltfläche „Rechtschreibung“.

Die Autokorrekturfunktion.

PowerPoint 2013 besitzt, so wie auch Word 2013 eine Funktion zur automatischen Korrektur von typischen Schreibfehlern. Diese typischen Schreibfehler werden über festgesetzte Regeln in die richtige Schreibweise abgeändert. So ist beispielsweise festgelegt, dass nach einem Punkt immer mit einem Großbuchstaben begonnen wird. PowerPoint korrigiert daher unter Anderem einen klein geschriebenen Satzanfang – unaufgefordert. Diese Autokorrektur-Funktion sollte in den häufigsten Fällen eine echte Erleichterung darstellen. Dennoch kann sich einiges an ihr als ausgesprochen nervig erweisen.
Um Änderungen an der Autokorrektur-Funktion vorzunehmen öffnet man wieder das Dialogfeld „PowerPoint-Optionen“ (Registerkarte „DATEI“ > Klick auf „Optionen“) und geht erneut in die „Dokumentprüfung“. Dort betätigt man den Button „AutoKorrektur-Optionen…“. Im damit geöffneten Dialogfeld „AutoKorrektur: Deutsch (Deutschland)“ können einzelne Funktionen deaktiviert und andere neu erstellt werden.

Abbildung: Dialogfeld Autokorrektur

Eine fehlerhafte Autokorrektur auf der Folie zurücknehmen.

Die einfachste Möglichkeit eine fehlerhafte Autokorrektur zurückzunehmen besteht darin, das entsprechende Wort, bzw. den Buchstaben, einfach richtig zu überschreiben. Man möchte meinen, das währe eine Selbstverständlichkeit, ist es aber nicht. Es funktioniert nämlich erst unter Office 2013 reibungslos.
Weitere Möglichkeiten der Rücknahme sind in der gleichnamigen Lektion von Word 2013 aufgeführt. Bei Interesse arbeiten Sie bitte diese Lektion durch und kehren anschließend über die Zurück-Schaltfläche Ihres Browsers hierher zurück.

Anmerkung:
An dieser Stelle wird einmal mehr die Gefahr deutlich, die moderne Computer mit sich bringen. Man verliert beispielsweise, in Folge der Autokorrekturfunktion, die Übersicht über seine eigenen Schreibfehler.



weiter zu: Der Standardspeicherort.

Lektion 2.5

weitere Lektionen dieser Lerneinheit:

© Copyright by H. Müller