PowerPoint 2013 lernen

Hier lernen Sie, wie eine Präsentation im Ramen eines Vortrages vorgeführt wird.

Eine Präsentation vorführen.

Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man den Computer vor Beginn der Präsentation starten und die vorhandene Technik ausprobieren. Damit kann man sich durchaus einigen Stress ersparen.
Abbildung: Kontextmenü PräsentationKlassischerweise ist der Computer hochgefahren und die Titelfolie wird angezeigt, wenn die Zuhörer den Raum betreten. Das wird jedoch nur in seltensten Fällen zu realisieren sein. Der Normalfall ist eine Präsentation während eines Meetings nach entsprechender Aufforderung vorgeführt.
Eine jede Präsentation wird über die Registerkarte „BILDSCHIRM-PRÄSENTATION“, mit einem Klick auf die Schaltfläche „Von Beginn an“ in der Gruppe „Bildschirmpräsentation starten“ oder durch Betätigen der Taste F5 gestartet. In beiden Fällen wird die Präsentation, entsprechend ihrer Einrichtung, ab der ersten Folie gestartet. Beendet wird sie grundsätzlich mit der Esc-Taste.

Mit einem Rechtsklick gelangt man in das Kontextmenü. Hier kann man bei Bedarf völlig frei zu den einzelnen Folien navigieren.

Abbildung: Kontextmenü Präsentation 2

Es ist allerdings ein Unterschied, ob man die Präsentation mit PowerPoint 2013, ganzer Bildschirm, oder dem PowerPoint-Viewer betrachtet. Die komfortabelsten Möglichkeiten hat man natürlich mit PowerPoint selbst. In diesem Kontextmenü findet man fast alles für den Notfall. Auch die Referentenansicht ist in vielen Fällen eine hilfreiche Sache. Sie kann bei Bedarf über ihr Kontextmenü wieder geschlossen werden.

Betätigt man die Strg-Taste zusammen mit der linken Maustaste, wird anstelle des Mauszeigers ein imitierter Laserpointer angezeigt. Ich halte seine Verwendung durchaus für praktisch, ist er doch für jedermann leicht zu erkennen. Ansonsten kann der Laserpointer auch über das Kontextmenü eingeschalten werden (Rechtsklick > Zeigeroptionen > Laserpointer).

Abbildung: Schaltflächen auf der PräsentationAuf jeder Folie befinden sich während der Präsentation, in der unteren linken Ecke 6 nahezu unsichtbare Schaltflächen. Man sollte ihre Position kennen. Sie werden deutlicher sichtbar, wenn man mit dem Mauszeiger auf sie zeigt. Über einen Klick auf den Stift hat man Zugriff auf einen Freihandstift und einen Textmarker. Ihre Verwendung mutet im ersten Moment als sehr praktisch an. Es hat sich jedoch gezeigt, dass man dafür sehr viel Übung benötigt, da die Folien sehr schnell vollgekritzelt werden, was optisch einfach nicht gut aussieht.

Der Umgang mit PowerPoint während eines Vortrages kann durchaus etwas Übung erfordern. Bedenken Sie die Aufregung, die hinzukommen kann, wenn man einen Vortrag vor Publikum nicht gewöhnt ist.



Lektion 7.3

weitere Lektionen dieser Lerneinheit:

© Copyright by H. Müller