Word 2010 lernen

Lektion 5 - Bilder und andere Illustrationen im Text

Die Bildbearbeitung unter Word 2010

Sie lernen Wichtiges zur Bildbearbeitung.

Die Möglichkeiten zur Bildbearbeitung sind in ihrer Fülle eine Neuerung von Word 2010. Bei allem, was machbar ist, es gelten aber nach wie vor 2 Grundsätze:

  1. Word ist kein Grafikprogramm.
  2. Nichts geht über ein Bild, dass vorher mit einem Grafikprogramm bearbeitet und in der Größe angepasst wurde.

Man nutzt die grafischen Möglichkeiten vor allem, wenn das Dokument als Ausdruck weiter gegeben wird oder wenn es einmal sehr schnell gehen muss. Sie stehen auf der Registerkarte „ Bildtools-Format“ zur Verfügung. Diese öffnet sich nach einem Klick auf das Bild. Die einzelnen Möglichkeiten und grafischen Effekte werden hier im Einzelnen nicht erläutert. Der Anwender muss sie selbst, vor der Arbeit (!), erkunden. Hüten sie sich jedoch davor Dokumente mit allerlei Bildeffekten zu überladen, ganz egal wie toll diese sind. Trumpf bei der Bildgestaltung ist noch immer ihr sparsamer Einsatz. Nutzen Sie auch veraltet anmutende Dinge wie den Rahmen oder die Überlappung einzelner Bilder.
Sehr nützlich sind die Bildkorrekturen in der Gruppe „Anpassen“. So manches Bild erscheint auf dem Monitor perfekt, ist aber nach dem Druck nur sehr schlecht zu erkennen. Mit den „Korrekturen“ kann man dann sehr schnell Abhilfe schaffen.
Weitere Möglichkeiten zur Bildbearbeitung erhält man, wenn die Gruppe „Bildformatvorlagen“ erweitert wird. Man erhält damit das Dialogfeld „Grafik formatieren“.

Word 2010 - Dialogfeld Grafik formatieren


weiter zu: Diagramme einfügen

Themen der Lektion:

© Copyright by H. Müller