Word 2010 lernen

Lektion 1 - Das Wichtigste zuerst

Markieren von Text

Sie lernen einige vorteilhafte Möglichkeiten kennen, Textstellen zu markieren.

Wenig gekannt und noch weniger genutzt sind die komfortablen Möglichkeiten Worte, Zeilen und Absätze mit wenig Aufwand zu markieren. Oftmals wird die Markierung in filigraner Weise mit der Maus per Hand gezogen. Das geht meistens nicht so richtig und man verliert sehr schnell die Geduld. Gehen sie doch einfach mit dem Mauszeiger auf das Wort und führen Sie dort einen Doppelklick aus. Das Wort wird auf diese Weise komfortabel und ohne Geduldsspiel markiert. Wenn Sie eine ganze Zeile markieren möchten, gehen Sie mit dem Mauszeiger auf den linken Rand und führen einen einfachen Mausklick durch. Die Zeile ist markiert. Halten Sie die Maustaste gedrückt und ziehen Sie diese nach unten oder oben, so können Sie auf diese Weise gleich mehrere Zeilen markieren. Einen ganzen Absatz markiert man am einfachsten mit einem Doppelklick auf den besagten linken Zeilenrand. Alles, was dann zwischen zwei harten Zeilenumbrüchen liegt, wird auf diese Weise sehr günstig markiert. Möchten sie aber gleich alles Geschriebene markieren, so können Sie auf dem linken Zeilenrand einen Dreifachklick ausführen. Einfacher geht es nicht.
Filigranes Markieren mit gedrückter linker Maustaste ist nur notwendig, wenn man einen einzelnen Wortteil markieren möchte.

Der wahre Wert dieser Markierungsmöglichkeiten wird klar, wenn einem das Ganze in Fleisch und Blut übergegangen ist. Dann fängt der Umgang mit MS-Word an richtigen Spaß zu machen und Sie werden Ihr vergangenes Arbeiten nur noch mit einigem Kopfschütteln betrachten können.

Word 2010 - Schaltfläche MarkierenAuf der Registerkarte „Start“ befindet sich in der Gruppe „Bearbeiten“ eine Schaltfläche „Markieren“. Dahinter verbergen sich unter anderem zwei interessante Möglichkeiten. Einmal können Sie alle Textstellen mit ähnlicher Formatierung gleichzeitig markieren und zum anderen öffnen Sie darüber den Auswahlbereich „Auswahl und Sichtbarkeit“, welches allerdings nicht das weitere Thema des Lehrganges ist.



weiter zu: Die Backstage-Ansicht

Themen der Lektion:

© Copyright by H. Müller