Word 2013 lernen

Hier lernen Sie wie der Textumbruch, Textfluss bzw. Zeilenumbruch um das Bild herum gestaltet werden kann und wie Bilder beschriftet werden.

Bilder in den Text einpassen (Textumbruch, Textfluss, Zeilenumbruch)

Abbildung: TextflussBei der Gestaltung eines Schriftstückes mit Bildern sollte als erstes der Textumbruch (An anderer Stelle auch Zeilenumbruch oder Textfluss genannt) festgelegt werden. Er bestimmt, wie der Text um das Bild herum geführt wird.
Um ihn zu gestalten, öffnet man praktischerweise das Auswahlfeld „Layoutoptionen“, indem man das jeweilige Bild anklickt und die erhaltene Schaltfläche „Layoutoptionen“ betätigt. Jetzt kann man einen passenden Textumbruch anhand der Grafiken auswählen.
Klickt man auf den Eintrag „Weitere anzeigen...“ erhält man das Dialogfeld „Layout“. Auf seiner Registerkarte „Textumbruch“ können weitere Einstellungen, wie der Abstand vom Text oder der Textfluss festgelegt werden.

Abbildung: Dialogfeld Layout

Die Bedeutung der einzelnen Umbrucharten

Ein Bild mit einer Beschriftung versehen.

Um ein Bild mit einer Beschriftung zu versehen, muss es zuerst durch Anklicken markiert werden. Dann öffnet man auf dem Menüband die Registerkarte „VERWEISE“ und betätigt in der Gruppe „Beschriftungen“ die Schaltfläche „Beschriftung einfügen“. Damit öffnet sich das Dialogfeld „Beschriftung“. Hier kann der Text eingefügt werden. Betätigt man den Button „OK“, wird ein Textfeld mit passender Größe direkt unter dem Bild erstellt. In dieses kann nun weiterer Text eingefügt werden. Auch kann er durch Formatieren gestaltet werden.

Abbildung: Bildbeschriftungen durchführen

Tipp: Um das Dialogfeld „Beschriftung“ zu öffnen, kann man auch das Kontextmenü nutzen. Dazu macht man auf dem Bild einen Rechtsklick und wählt den Eintrag „Beschriftung einfügen...“.

Abbildung: Kontextmenü Bild


weiter zu: Die Bildverankerung

Lektion Nr.: 5

alle Themen der Lektion:

© Copyright by H. Müller